9 Fragen an Dean Corney – The Pull Agency London (UK)

Was Du tun musst um dein Salongeschäft „GEN-Z“-tauglich zu machen!

9 Fragen an Dean Corney – The Pull Agency London (UK)
Ein Interview mit dem Branchenexperten Dean Corney von The Pull Agency in London.

Während die globale Pandemie die, die Salonwelt in Atem hält und die Maßnahmen zur Eindämmung den Mittelstand und damit auch das Friseurhandwerk mit besonderer Härte treffen, haben wir uns auf die Suche gemacht und die wichtigen Fragen für die Zeit nach Lock-Down und Corona gestellt.

Wir sind uns alle einig, dass das hiesige Salonuniversum die Krise überstehen wird und unstrittig ist auch, dass es nach wie vor ausreichend Menschen geben wird, die bereit sein werden für ein tolles Friseurerlebnis Geld in die Hand zu nehmen und es sich gut gehen zu lassen.

Viele Fragen die wir in den letzten Monaten und Wochen beantwortet haben beziehen sich auf die Maßnahmen, die man ergreifen kann um sein Geschäft profitabler zu machen und damit die eigentliche Chance zu nutzen, die uns dieser verordnete Stillstand beschert hat.

Aber wie geht es weiter? Wer soll ich Zukunft mein Team unterstützen, wer die Kunden bedienen? Wer passt zu mir und wie stelle ich sicher, dass ich ausreichend Zeit habe, an meinem Salon zu arbeiten und nicht immer nur der beste Umsetzbringer in meinem Team zu sein.

Diese Fragen und weitere spannende Fragen rund um den Bedarf der neuen Generation „Z“ habe ich meinem Kollegen, Inhaber und Chef der The Pull Agency in London gestellt.

The Pull Agency

In ihrem Report zum Konsumverhalten der neuen Generation haben sie ein wegweisendes Papier zusammengetragen, welches bereits beim ersten lesen Fragen offenlegt, die sich Saloninhaber dringend stellen und wenn möglich auch beantworten sollten.

Bevor wir richtig einsteigen, wer ist überhaupt die sog. Gen-Z?

Generation “Z” | Snapshot:
Die Generation Z wurde zwischen 1995 und 2015 geboren, ist derzeit zwischen 4 und 24 Jahre alt, gibt jährlich 7 Milliarden Pfund aus und verbringt angeblich durchschnittlich 10,6 Stunden pro Tag mit dem Konsum von Inhalten über ihre digitalen Endgeräte. Die Generation Z ist hoch motiviert, sozialbewusst und selbstlos. Als Mobile-First erwarten sie unbegrenzte Informationen und Unterhaltung auf Knopfdruck. Mit 24/7 On-Demand-Inhalten und Echtzeit-Nachrichten ist die Generation Z an Geschwindigkeit und Zugänglichkeit gewöhnt.

HALO: Dean, ich eurem Future of Beauty Report über das Einkaufsverhalten der Gen-Z habt ihr viele interessante Aspekte aufgedeckt, die das Konsumverhalten der Generation ausmachen. Was waren die spannendsten Erkenntnisse aus eurer Recherche?

Dean (The Pull Agency): Für mich persönlich waren einige der interessantesten Statistiken, auf die wir bei unseren Recherchen gestoßen sind, dass 60 % der Generation Z im Alter von 14 Jahren bereits ein Beauty-Produkt gekauft haben und dass die Generation Z in 10-15 Jahren 40 % der Kaufkraft weltweit ausmachen wird.

Und, was auch wichtig ist, die Einkaufsstraße ist für die Generation Z noch lange nicht tot.

Mehr als die Hälfte (53 %) gaben an, dass sie Gesundheits- und Schönheitsprodukte lieber im Laden als online kaufen würden, mehr als jede andere Altersgruppe.

Im Rahmen unserer qualitativen Forschung haben wir auch verstanden, dass sie nicht wollen, dass ihr gesamtes Leben digital ist. Sie wollen nicht den ganzen Tag vor einem Bildschirm oder mit einem VR-Headset sitzen, sie wollen rausgehen, Kontakte knüpfen und mit Marken interagieren, und die richtigen Marken, die ansprechende physische Erlebnisse schaffen, können davon profitieren.

Ob man Marketing-“Buzzwords” liebt oder hasst, der neue Begriff Phygital (physisch plus digital) fasst das Kundenerlebnis, das die Gen Z will, perfekt zusammen.

HALO: Was zeichnet diese neue Generation aus?

Dean (The Pull Agency): Sie sind die erste wirklich digital native Generation. Da die Generation Z erwachsen wird und die am besten ausgebildete und finanzkräftigste Generation aller Zeiten wird, hat sie die Fähigkeit, die Nadel für Werbetreibende zu bewegen.

Sie sind außerdem hoch motiviert, sozialbewusst und altruistisch, und da sie mobil sind, erwarten sie unbegrenzte Informationen und Unterhaltung auf Knopfdruck.

HALO: Du bist selbst Arbeitgeber und mit Deiner “The Pull Agency” ganz weit vorne, wenn es um die Beratung von Marken geht, die mit Haar & Kosmetik Produkten ihr Geld verdienen. Was siehst Du für Herausforderungen, wenn es darum geht ein attraktiver Arbeitgeber für die neue Generation zu sein?

Dean (The Pull Agency): Das ist eine interessante Frage. Das Gute daran ist, dass wir als Agentur und als Spezialisten von Natur aus kreative Menschen mit Interesse an Schönheit anziehen. Ich denke, das ist in der Salonbranche ähnlich. Es geht also darum, die besten Leute anzuziehen, damit Ihr Unternehmen wachsen und erfolgreich sein kann.

Aber das ist jetzt nicht mehr genug. Schon vor Covid war es wichtig, unseren jüngeren Mitarbeitern mehr Flexibilität zu bieten. Natürlich wird das im Salonumfeld nicht immer möglich sein, aber ich denke, es ist ein Zeichen dafür, dass Zeit ein wertvolles Mittel zur Motivation ist.

Wir wissen, wie wichtig eine gute Marke und ein echter Unternehmenssinn sind, also vernachlässigen Sie Ihre eigene Marke nicht, vor allem nicht Ihre digitale Marke.

Und wirklich, ich denke, wir müssen jetzt mehr denn je Vertrauen und Respekt für unsere jüngeren Generationen haben. Es sind keine einfachen Zeiten für jeden von uns, aber hoffentlich können wir alle bessere und letztendlich profitablere Unternehmen schaffen, indem wir als echte Teams arbeiten, eine starke und einfühlsame Führung zeigen und den Menschen die Chance geben, sich in einem positiven Umfeld zu entfalten.

HALO: Wenn du an die Salonbranche denkst, welche Rolle spielt ein professioneller digitaler Fußabdruck?

Dean (The Pull Agency): Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Ihre Marke bei allem, was Sie tun, konsistent bleibt und dass Ihre Botschaft und Ihr Kundenerlebnis das Beste in der Klasse ist.

Plattformen ändern sich ständig. Trends, Produkte und Unterhaltung entwickeln sich rasend schnell weiter. Ein starkes Markenfundament zu haben, um zu verstehen, mit wem Sie sprechen, was Sie sagen und wie Sie gesehen werden wollen, spielt eine große Rolle dabei, den Lärm der sozialen Netzwerke zu durchdringen.

Auch hier gilt: Wenn Sie die besten neuen Leute anziehen wollen, sollten Sie besser auf die neue Generation der Digital Natives vorbereitet sein!

HALO: Wir haben gelernt, dass entgegen der Erwartung von vielen, die neue Generation ziemlich viel Wert legt auf Work-Life-Balance, auf echt gelebte Unternehmenswerte und auch auf ein echtes Qualitätsversprechen, vor allem wenn es um Themen wie Kundenfokus und Nachhaltigkeit geht. Was ist deiner Meinung nach, die wichtigsten Bausteine, damit die Gen Z Mitarbeiter auch glücklich werden und länger als ein Jahr bei dem Unternehmen bleiben?

Dean (The Pull Agency): Die Gen Z wurde zwischen 1995 und 2015 geboren und ist derzeit zwischen 4-24 Jahre alt. Sie befinden sich also noch in den frühen Jahren ihrer beruflichen Entwicklung und brauchen daher eine sorgfältige Förderung und echtes Verständnis von ihren höchstwahrscheinlich älteren, erfahreneren Teammitgliedern.

Die Work-Life-Balance ist unglaublich wichtig und auch eine sehr persönliche Sache. Jeder hat eine andere Vorstellung davon, wo das Gleichgewicht liegt.

Mein Rat wäre, jeden Tag aufzuwachen und zu versuchen, von Ihren neuen, jungen Teammitgliedern zu lernen. Fragen Sie sie, wie sie behandelt werden möchten und was das Unternehmen ihrer Meinung nach tun könnte, um “etwas zurückzugeben”, sei es für die Gemeinschaft, die Umwelt oder die Branche.

Dies muss nicht nur für die Generation Z sein, Mitarbeiterbefragungen können nach unserer Erfahrung in vielen Unternehmen von unschätzbarem Wert für die Mitarbeitermoral und das Feedback sein.

HALO: Was sollte ein Salon unbedingt beachten, wenn es um das Thema Führung der Mitarbeiter geht und gibt es etwas Einfaches umzusetzen hier?

Dean (The Pull Agency): Es ist ein bisschen wie ein Klischee, aber Ihre Mitarbeiter sind Ihr größtes Kapital. Aber… glückliche, gut betreute und respektierte Mitarbeiter können der Raketentreibstoff für Ihr Geschäft sein, besonders in kundenorientierten Bereichen wie Salons.

Ich denke, die einfachsten Erfolge liegen in einer ehrlichen und effektiven Kommunikation mit dem gesamten Team, mindestens einmal im Monat, und einem regelmäßigen Feedback in beide Richtungen.

Dies kann von Angesicht zu Angesicht erfolgen oder wie bereits erwähnt in einer regelmäßigen Umfrage. Dann die Bereitschaft, zuzuhören und dieses Feedback effektiv anzuwenden, unabhängig von der eigenen Position.

Nur um hinzuzufügen, dass dies keine Einbahnstraße ist. Wenn Sie ehrlich zu Ihren Mitarbeitern sind und sich um sie kümmern, müssen Sie Ehrlichkeit und Respekt zurückerwarten, und meiner Erfahrung nach tun Sie das auch.

HALO: Wir lernen in eurem Report, dass die jungen wilden im Durchschnitt pro Tag 11 Stunden online sind. Wie kann sich das mit dem Job eines Friseurs vereinbaren lassen und was können Salonbetreiber hier tun um dich das Potential zunutze zu machen?

Dean (The Pull Agency): Ich würde sagen, versuchen Sie, die Bildschirmzeit zu Ihrem
Vorteil zu nutzen. Die Generation Z hat keine Welt ohne das Internet oder soziale Medien erlebt, die meisten haben das Internet von klein auf genutzt, was sie sehr vertraut mit der Technik macht.

Daher prägt es fast jede Facette ihres Lebens, sie sehen und erleben die Welt anders. Die Generation kann als oberflächlich angesehen werden – die “Instagram-Generation” und “asozial”,
weil sie das Leben hinter einem Bildschirm lebt – unsere Forschungsarbeit hat gezeigt, dass sieben von zehn (71 %) es tatsächlich vorziehen würden, sich immer gut zu fühlen, als immer gut auszusehen. Nutzen Sie das zu Ihrem Vorteil, indem Sie effektive und emotionale Kampagnen und Botschaften sowohl online als auch im Salon erstellen, um diese Zielgruppe zu verbessern, zu verführen und zu binden.

Und natürlich sollten Sie sie dazu bringen, Ihre Online-Aktivitäten zu bewerten und vielleicht sogar zu Mikro-Influencern für Ihre Marke zu werden, wenn sie selbst echte Fähigkeiten in den sozialen Medien zeigen.

HALO: In eurem Report skizziert ihr die Bedeutung von Beauty Trends für die Generation Z. Welche Trends sind für die neue Generation wichtig? Und sollte ich bei der Umsetzung meiner Produktmarken darauf achten?

Dean (The Pull Agency): Produktbewertungen und -rezensionen spielen eine wichtige Rolle: Acht von zehn (83 %) bestätigen, dass dies ein Faktor beim Kauf eines neuen Gesundheits- und Schönheitsprodukts ist.

Das deutet darauf hin, dass die Generation Z vorsichtiger mit Geld umgeht und sich vor einer Investition mehr Beratung oder Sicherheit wünscht.

Influencer, nutzergenerierte Inhalte und die gute alte Mundpropaganda sind Schlüsselbereiche, die in Betracht gezogen werden sollten.

Wir haben festgestellt, dass Kosmetikprodukte mit 45 % dominieren, gefolgt von Haut- und Haarpflegeprodukten, so dass Bewertungen den Entscheidungsprozess dieser Gruppe massiv verbessern werden.

HALO: Dein Geheimtipp an die Salons in Deutschland und UK?

Dean (The Pull Agency): Zeichnen Sie die Customer Journey auf, von der ersten Kontaktaufnahme bis zum ersten Besuch und dann hoffentlich mehreren weiteren Besuchen. Vielleicht beauftragen Sie sogar einen “Secret Shopper”. Identifizieren Sie Reibungs- und Schmerzpunkte, Bereiche, die besser und einfacher sein könnten, um mit der Marke in Kontakt zu treten oder sie zu erleben. Und dann setzen Sie die Verbesserungen um.

Und Kundenbefragungen. Was gefällt ihnen an der Erfahrung mit Ihrem Salon, und was gefällt ihnen vor allem nicht?

Forschung und Einblicke müssen nicht teuer sein, aber die besten Marken und Unternehmen überprüfen und analysieren sich ständig selbst, immer auf der Suche nach einem Wettbewerbsvorteil – das sollten auch Sie tun.

Vielen Dank für das spannende Interview!

Du bist kein Friseur, sondern Marketing Manager in einer Haarkosmetik / Kosmetik Firma und interessierst dich für aktuelle Kommunikationskonzepte? Dann schau mal rein.

2 Kommentare zu „9 Fragen an Dean Corney – The Pull Agency London (UK)“

  1. Pingback: Im Gespräch mit NEVITALY über die Generation Z - HALO Academy

  2. Pingback: Dennis van Lierop zum Thema 10x DNA - HALO Academy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top