Wertschätzung und Achtsamkeit als Erfolgsfaktoren für Salons

Ich beschäftige mich, wie viele meiner Beraterkollegen, seit langer Zeit mit dem sogenannten „New Normal“ und ganz besonders mit den Chancen, die sich mit dem ständigen Wandel der heutigen Zeit auftun. Das gilt für alle Seiten, sowohl intern im Salon, als auch bei den Kunden.

Es geht mir als Unternehmer nicht anders als vielen Saloninhabern, Selbstständigen und Friseurunternehmern in der Branche. Jeder hat einen anderen Ansatz mit neuen Situationen umzugehen. Das sieht man an der Covid-19 Pandemie: Die einen schaffen es erfolgreicher aus der Krise zu kommen als sie hineingegangen sind und andere wiederum tun sich sehr schwer, haben stärker mit Existenzängsten und Veränderungen zu kämpfen. Doch eins ist klar: Wandel und Veränderungen werden unsere Begleiter in der Zukunft sein. Gerade deshalb ist es so wichtig, eine neue Wertschätzung und mehr Achtsamkeit im Umgang miteinander zu etablieren.

Ich spare mir an dieser Stelle den Hinweis auf die aktuelle Gesprächskultur, aber ich möchte folgendes sagen: mit mehr Wertschätzung würden viele Gespräche eine deutlich bessere Qualität bekommen. Der Schauspieler und Oscarpreisträger Robin Williams hat es so schön auf den Punkt gebracht: “Jeder, den du triffst, kämpft seinen eigenen Kampf, von dem du nichts weißt. Sei freundlich. Immer.“

Ich mag dieses sehr wertvolle Zitat, von einer tollen Persönlichkeit, die leider so früh von uns gegangen ist. Er hat sicher zweimal überlegt, wie er seinem Gegenüber begegnet, ihn vielleicht sogar ins richtige Licht gerückt, wenn diese Person es selbst nicht wusste. Wertschätzung und ein achtsamer Umgang miteinander sind ein Zeichen für ein starkes Selbstbewusstsein und ein gut ausgeprägtes Selbstwertgefühl.

Salonchefs, die ihren Mitarbeitern spürbare Wertschätzung entgegenbringen, erleben deutlich mehr Loyalität und Motivation von ihren Mitarbeitern. Diese Fähigkeit ist nicht jedem in die Wiege gelegt, denn so mancher Unternehmer klemmt immer noch in alten Führungsmustern fest und agiert nach dem Motto „Nicht gemeckert ist Lob genug“. Die gute Nachricht ist: Wertschätzendes Miteinander im Alltag ist kein Hexenwerk; es braucht eine sehr gute Reflektion der eigenen Schwächen, idealerweise gekoppelt mit einer guten Portion Empathie. Wem das nicht von alleine gelingt, der kann ganz einfach auf Coaches im Bereich Persönlichkeitsentwicklung zurückgreifen, auch YouTube, Ratgeber und sogar Social Media sind gute Inspirationsquellen. Es gibt unzählige Studien, die bestätigen, dass Wertschätzung im Umgang mit den Mitarbeitern der Schlüssel zur erfolgreichen Personalführung ist. Wer dies noch toppen möchte, befasst sich mit den Mitarbeiterbedürfnissen, geht darauf ein und kreiert neue Wege in Sachen Arbeitsbedingungen und Benefits. Es zahlt sich aus.

Tägliche Reflektion

Frage dich jeden Morgen selbst, was kannst du heute dafür tun, dass du bessere Gespräche führen kannst. Was brauchen deine Mitarbeiter jetzt von Dir und wie kannst du von ihnen lernen?

Jetzt wo wir ein bisschen Ruhe nach Lockdown und Corona haben und die Tage endlich wieder sonniger werden, ist es wieder da, das Nachwuchsthema. Nachwuchs bedeutet gleichermaßen auch Fortbestand und damit die Zukunft für dein Salongeschäft. Die jungen Talente sichern dabei nicht nur den Fortbestand, nein sie erschließen für uns auch eine ganz neue, eine jüngere Zielgruppe für den Salon.

Um so wichtiger ist es, sich jetzt mit dem veränderten Bedarf an Wertschätzung zu beschäftigen. Die neue Aufgabe für Salonunternehmer ist es, den perfekten Lebensraum zu schaffen in dem sich Generation Z wohlfühlt und entfalten kann.

Also konzentrieren wir uns beim Thema Wertschätzung auf den Bedarf und auf die Chancen, die sich aus dem veränderten Werteverständnis und der neuen Qualität der sogenannten Generation Z ergeben.

Generation Z im Kurzportrait

Die Generation Z wurde zwischen 1995 und 2015 geboren, ist derzeit zwischen 4 und 24 Jahre alt, gibt alleine in England im Jahr 7 Milliarden Pfund aus und verbringt angeblich durchschnittlich 10,6 Stunden pro Tag mit dem Konsum von Inhalten über ihre digitalen Endgeräte.

Die Generation Z ist hochmotiviert, sozialbewusst und selbstlos. Als Mobile-First erwarten sie unbegrenzte Informationen und Unterhaltung auf Knopfdruck. Mit 24/7 On-Demand-Inhalten und Echtzeit-Nachrichten ist die Generation Z an Geschwindigkeit und Zugänglichkeit gewöhnt.

Phygital ... Salonjourney ... Neue Begriffe halten Einzug in die Salonführung

An dieser Stelle eine kleine Randnotiz – Ob man Marketing-“Buzzwords” liebt oder hasst, der neue Begriff Phygital (physisch plus digital) fasst das Kundenerlebnis, das die Gen Z heute erwartet, perfekt zusammen. Genauso wie das Thema „Salonjourney“. Hier schlummert massives Wachstum und Potenzial.

Die Gen Z ist die erste wirklich digital native Generation. Da diese Altersgruppe voraussichtlich die am besten ausgebildete und finanzkräftigste Generation aller Zeiten wird, hat sie die Fähigkeit, die Kompassnadel für eine ganze Branche zu bewegen. Die neuen Jungen sind außerdem hoch motiviert, sozialbewusst und altruistisch, und da sie mobil sind, erwarten sie unbegrenzte Informationen und Unterhaltung auf Knopfdruck.

Wenn du selbst als Arbeitgeber ganz nah dran sein möchtest und dir damit den Schlüssel zu einer erfolgreichen Zukunft sichern möchtest, gibt es ein paar wesentliche Faktoren zu berücksichtigen.

Es ist sicher ein Schritt in die richtige Richtung, den Bedarf junger kreativer Talente in den Fokus zu nehmen. Konkret heißt das, den perfekten Raum für Entwicklung, Kreativität und sinnvolles Arbeiten zu schaffen. Der daraus resultierende (sogenannte) Purpose ist ein nicht zu unterschätzendes Kriterium. Mindestens so wichtig wie ein professioneller Auftritt im Netz. Instagram und Facebook bilden dabei zwei weitere Schaufenster, die es jetzt zu gestalteten gilt.

Es geht also darum, ähnlich wie eine Kreativ-Agentur die besten Leute anzuziehen, damit Ihr Unternehmen wachsen und erfolgreich sein kann. Aber das allein reicht nicht. Schon vor Covid war es wichtig, unseren jüngeren Mitarbeitern mehr Flexibilität zu bieten. Natürlich wird das im Salonumfeld nicht immer möglich sein, aber ich denke, es ist ein Zeichen dafür, dass Zeit ein wertvolles Mittel zur Motivation ist. Die Anerkennung der Lebensumstände, Wünsche und Bedürfnisse spielen dabei eine große Rolle.

Die neue Generation und ihre Erwartungshaltung an dich als Salonunternehmer

Während früher Lohn und Karriere häufig die größte Motivation waren, legen die Jungen heute mehr Wert auf Zeit für sich und ihre Interessen. Sie haben längst erkannt, dass ein Angestelltenverhältnis im Grunde der Tausch „Zeit gegen Geld“ ist. Heute wollen die Jungen reisen, sich entfalten und ihr persönliches Leben in der Freizeit bewusster genießen.

Deshalb sind neue Arbeitszeitmodelle, die ihnen das ermöglichen, ein echter Lösungsansatz. „Bei uns kannst du 4 Tage Arbeiten und bekommst 5 Tage bezahlt“, ist eine Möglichkeit, die Salons gerade erfolgreich in der Praxis umsetzen um dem Lebens-Motto Arbeit ist nur ein Teil des Lebens gerecht zu werden.

Alle Unternehmen, welche dies umgesetzt haben, stellen eine deutliche Erhöhung der Produktivität, der Motivation und last but not least des Umsatzes fest. Also traut euch „out of the box“ zu denken.

Salons werden zur Marke

Aus unserer Arbeit als Coaches wissen wir, wie wichtig eine gute Marke und ein echter Unternehmenssinn sind, also vernachlässige deine eigene Marke nicht, vor allem nicht deine digitale Marke. Warum? Wo informieren sich die jungen Menschen denn heute? Richtig. Handy, Internet, digital …

Und wirklich, ich denke, wir müssen jetzt mehr denn je Vertrauen und Respekt für unsere jüngeren Generationen haben. Es sind keine einfachen Zeiten für jeden von uns, aber hoffentlich können wir alle bessere und letztendlich profitablere Unternehmen schaffen, indem wir als echte Teams arbeiten, eine starke und einfühlsame Führung zeigen und den Menschen die Chance geben, sich in einem positiven Umfeld zu entfalten.

Bedarf, Herausforderung und ein echter Paradigmenwechsel

Schon seit Anbeginn der Menschheit wurde Wissen von der älteren Generation an die jüngere Generation weitergegen, um sie beispielsweise an das Handwerk heranzuführen, dass ihre Zukunft und die Übernahme des über Familiengenerationen Aufgebauten, sichern sollte.

Heute erleben wir ein Phänomen. Die alten Wege sind im Grunde noch vorhanden, doch die Weitergabe des alten Wissens funktioniert heute anders. Die jungen Menschen sind echte Digital Natives, sie scheinen als Generation Smartphone in Symbiose mit ihren Endgeräten zu existieren und sind als Mobile First die ersten echten „Digital Natives“. Sie kommen schneller und gezielter an Wissen, als uns älterer Generation das je möglich war. Sie verfügen über Kompetenzen, die wir erst lernen mussten. In Sachen Social Media kennen sich die Jungen aus. Das heißt, dass ich mit jedem neuen jüngeren Mitarbeiter die aktuelle Social Media Kompetenz gleich mit einstelle. Ein großartiges Potenzial für dein Salonmarketing.

Das Wissen entwickelt und verändert sich rasant, sodass man eigentlich immer am Ball bleiben muss. Wie selbstverständlich beherrschen unsere Kinder das Branding und damit einen wichtigen Baustein des modernen Marketings. Dieses Wissen ist Gold wert für deinen Salon. Im Umkehrschluss verfügst du als erfahrenerer Mensch über viel Lebenserfahrung. Es braucht weiterhin dein gefestigtes Wissen, denn nicht alles was im Internet steht, entspricht der Wahrheit.

Jetzt erleben wir in der Industrie einen echten Paradigmenwechsel, also eine Umkehr dessen, was bis sich bis dahin über Generationen bewährte. Heute ist eine der wichtigen Fragen: Wer kann unser Unternehmen eigentlich in Sachen digitale Kommunikation nach vorne bringen?

Ein Beispiel: Ich war als Gastredner bei einem großen Unternehmen eingeladen und sah, wie junge Praktikantin mit dem Geschäftsführer des Unternehmens über Online-Kommunikation sprach.

Ich frage bei dem Geschäftsführer nach und er sagte zu mir: „Ich lasse mich gerne von den jungen Menschen inspirieren und freue mich, wenn sie mir erklären, was aus ihrer Sicht im Netz wichtig ist, z.B. wie die Plattformen funktionieren oder was es mit den Algorhytmen auf sich hat. Solche Informationen sind wichtig, ich nutze sie, um mit meinen Teams über den aktuellen Zeitgeist zu diskutieren. Dass die Jungen sich bei uns so einbringen können, hat eine echte Wirkung, von der sie begeistert sind und sie erleben echte Wertschätzung von Kollegen überall in unserer Firma“.

Feedback ist ein Geschenk

Der achtsame Umgang ist wichtig, da jeder eine andere Vorstellung davon hat, wo das Gleichgewicht liegt. Mein Rat, jeden Tag aufzuwachen und zu versuchen, von deinen neuen, jungen Teammitgliedern zu lernen. Frage sie, was ihnen im täglichen Umgang mit ihren Salonkollegen und mit dir als Salonchef, wichtig ist. Oder was sie vom Salon erwarten, um “etwas zurückzugeben”, sei es für die Gemeinschaft, die Umwelt oder die Branche. Dies muss nicht nur für die Generation Z gelten, Mitarbeiterbefragungen können nach unserer Erfahrung in vielen Unternehmen von unschätzbarem Wert für die Mitarbeitermoral und das Feedback sein.

Dialog auf Augenhöhe

Das professionelle Feedbackgespräch auf Augenhöhe kann ein sehr guter Erfolgsfaktor sein, um die Mitarbeiter einzubinden. Es sollte regelmäßig und öfter stattfinden und in jedem Fall einen lösungsorientierten Charakter haben; auch wenn etwas mal nicht so gut läuft (das gilt für beide Seiten). Gemeinsames Verständnis unterstützt die Unternehmenskultur des ganzen Betriebs nachhaltig. Sogenannte Performance Meetings, die aber auch die Frage nach meiner Leistung und die damit verbundene Erwartungshaltung an den Chef gekoppelt sein sollten, dürfen also ab jetzt regelmäßig auf dem Plan stehen. Das nützt allen Beteiligten und auch die Kunden werden diese neue Energie als erlebbaren Mehrwert zu schätzen wissen. Eine daraus resultierende positive Unternehmenskultur strahlt aus und zieht sicher noch mehr Lieblingskunden und neue tolle Mitarbeiter an.

Als echter Entrepreneur der heutigen Zeit, darfst du ein echter Menschenfreund sein, der im Idealfall das ganze Orchester spielt, anstatt die erste Geige.

Wir leben in einer spannenden Zeit voller Herausforderungen in deren Fahrwasser sich riesige Chancen für Unternehmer bieten, die sich jetzt entschlossen vor ihr Team stellen und mutige Entscheidungen treffen.

Wir unterstützen alle Saloninhaber:innen gerne dabei.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top